Die Seite befindet sich im Moment im Neuaufbau. Sie wird die Inhalte von der ehemaligen Präsenz aufnehmen. Die Inhalte werden nach und nach in neuer Form wieder online kommen. Immer mal vorbei schauen lohnt sich ebenso, wie unsere Blogartikel und Stellenausschreibungen zu abonnieren

Hero Image
Vielfältige Tätigkeit mit großen lokalen Unterschieden

Berufsprofil Schulpsychologie

Ein Überblick

Wenn man sich als Interessentïn im Berufsfeld der Schulpsychologie nähert, trifft man schnell auf zwei zentrale Veröffentlichungen. Auf der einen Seite das "Berufsprofil - Schulpsychologie in Deutschland" (2015) und auf der anderen Seite die "Berufsethischen Richtlinien" - beides herausgegeben vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Grundlegend kann man feststellen, dass alle Teilbereiche eines grundlegenden Studiums der Psychologie in der Tätigkeit nützlich sind. So sind die Studienfelder der Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie (ABO), die Pädagogische Psychologie, aber auch Grundlagen der klinischen Psychologie von Interesse - und dem folgend die Vertiefungen in Beratung, Coaching, Supervision, Gesundheitsmanagement und weiteren.

Mit Hilfe der Erkenntnisse dieser Studieninhalte unterstützen Psychologen im schulischen Umfeld Entwicklungsprozesse auf schulischer Systemebene und auf individueller Ebene. Zudem sind Psychosoziale Notfallversorgung und Krisenintervention ebenso von Bedeutung wie das Durchführen von Fort- und Weiterbildungen für pädagogisches Fachpersonal. Es ist dabei nur verständlich, dass die Interpersonellen, persönlichen Kompetenzen der Schulpsycholog:innen von hohem Stellenwert bei der Ausübung des Berufs sind.

/user/pages/02.schulpsych/01.berufsprofil-schulpsychologie/03._berufsprofil/teaserBerufsprofil.jpg

Trotz großer regionaler Unterschiede bezüglich der Tätigkeit von Psycholog:innen im Schulischen Arbeitsfeld konnte durch die Sektion Schulpsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) in Kooperation mit veschiedenen Landesverbänden das "Berufsprofil - Schulpsychologie in Deutschland" herausgegeben werden.

Das Berufsprofil versucht die regionalen Unterschiede zusammenzutragen und das Tätigkeitsspektrum, aber auch übersichtliche Einblicke in Berufsethik, Arbeitsprinzipien, Qualifikationen und Qualitätsstandards abzubilden. Dieses kurze Überblickswerk ist es auf jeden Fall wert durchzusehen um sich einen Überblick zu verschaffen. Einzelne Punkte des Profils werden auf unserer Seite an entsprechender Stelle vertieft.

Hier geht es zur PDF des Berufsprofils

/user/pages/02.schulpsych/01.berufsprofil-schulpsychologie/04._berufsethik/teaserBerufsethik.jpg

Die Berufsethischen Richtlinien der Psychologie in Deutschland wurde vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie e.V. herausgegeben. Als Berufsordnung des Berufsverbandes sind sie zugleich fachliche und auch ethische Leitlinie der Berufsausübung.

Obwohl dieses Werk für alle Psycholog:innen Gültigkeit besitzt, können hier wichtige Grundsätze nachgelesen werden. Von Grundsätzen, Beziehungsgestaltung zu Klient:innen über Qualitätsentwicklung und -sicherung bis hin zu spezifischen Besonderheiten können sich hier alle informieren.

Hier geht es zur PDF der Berufsethischen Richtlinien der Psychologie