Derzeit feiert die Schulpsychologie 100-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde am 14.10. ein Festakt veranstaltet, verschiedene Ehrungen vorgenommen, der Vergangenheit und Zukunft der Schulpsychologie gedacht. Schauen Sie auf unseren Blogseiten vorbei, auf denen wir die aktuellen Inhalte der Veranstaltung für Sie aufarbeiten.

Hero Image

Für Lehrer:innen

Schulischer Unterricht ist kein Selbstzweck, sondern verfolgt als Hauptziel die Ermöglichung, Anregung und Aufrechterhaltung individueller Lernprozesse

Dieses von Helmke (2010) beschriebene Erkenntnis, stellt Sie als Lehrkraft als professionelles Bindeglied zwischen Bildungsauftrag und den Schülerinnen und Schülern als Rezipienten der Bildung in den Mittelpunkt - und das mit einem hochkomplexen Arbeitsfeld. Aus diesem Grund kommt Ihnen als Pädagoge im Bildungssystem eine zentrale Rolle zu, in der wir Schulpsychologen Sie gern unterstützen.

Häufige Anliegen

Ihre beruflichen Belastungen Systemische Beratung, Coaching oder Supervision. Psychologen, die im schulischen Kontext arbeiten, sind gut und vielfältig ausgebildet um Sie in Ihrem Anliegen begleiten zu können. Wenden Sie sich an eine schulpsychologische Beratungsstelle um Ihr Anliegen gemeinsam und eigenverantwortlich bearbeiten zu können.
Ihre Gesundheit Gesundheitsbezogene Einzelberatungen, Diagnostik und Interventionen innerhalb eines Kollegiums und Anstoß schulischer Entwicklungsprozesse, dass Sie Ihre Ressourcen im Schulalltag gut einsetzen können und Ihre Profession auch weiterhin mit Hingabe und Zufriedenheit ausführen sind Kernbereiche Schulpsychologischer Arbeit. Neben dem Beratungsangebot durch die Schulpsychologen, steht es Ihnen natürlich jederzeit frei externe Berater für sich zu beanspruchen.
Ihr Umgang mit Schülern Sie sind im Schulsystem kein Einzelkämpfer. Deshalb regen kollegiale Beratungen die Zusammenarbeit inner- und außerhalb halb der Schule an, sodass sich die Lösung Ihres Anliegens auf mehrere Schultern verteilt.
Wie läuft eine Beratung ab? Im ersten Gespräch versucht der Berater, sich ein genaueres Bild von Ihrer Situation zu machen. Sie werden zu Ihrem Anliegen, Ausnahmen, Einschätzung anderer, bisherigen Lösungsversuchen und Ihren Lösungsstrategien befragt. Da Psychologen der Verschwiegenheit unterliegen wird alles, was Sie sagen, vertraulich behandelt. Wie die weitere Beratung verläuft, hängt von Ihrem Anliegen ab. Da Lösungen aus dem entstehen, was bereits erfolgreich ist und dem, was Sie noch nie versucht haben, wird der weitere Verlauf genug Sicherheit bieten um sich selbst auszuprobieren. Der Berater wird alle notwendigen Schritte mit Ihnen entwickeln.